Sind Nahrungs -ergänzungmittel sinvoll bei Haarausfall

Der Markt für Nahrungsergänzungsmittel ist groß und unübersichtlich.
 
Welche Präparate tatsächlich sinnvoll sind und Haarausfallvorbeugen oder beenden können, ist oftmals nicht ersichtlich.
Haarausfall?
 
Dieser Artikel soll helfen, die Unklarheiten über Sinn und Unsinn von Nahrungsergänzung bei Haarausfall zu beseitigen und Ihnen zu zeigen,welche Präparate tatsächlich helfen können.

 

Nahrungsergänzungsmittel – Brauche ich sie wirklich?

Pauschal lässt sich auf diese Frage keine Antwort geben. Wer einen gesunden Lebensstil führt, was sich nicht nur auf eine ausgewogene,  abwechslungs- und nährstoffreiche Ernährungbezieht, sondern auch auf genügend Sport und einen erholsamen Ausgleich für den manchmal stressigen Alltag, der braucht vielleicht keine Nahrungsergänzung.

Letztlich lässt sich diese ideale Lebensgestaltung aber nicht immer einfach umsetzen, sodass ergänzende Präparate für eine ausreichende Vitamin- und Mineralstoffversorgung eine sinnvolle Alternative darstellen und dem gefürchteten Haarausfall vorbeugen können.

 

Welche Vitamine und Mineralstoffe wirken positiv auf das Haarwachstum?

Es gibt viele Nahrungsergänzungsmittel, die wichtig für das Haarwachstum sind, besonders förderlich sind Biotin, Zink,B-Vitamine, Selen, Folsäure, Calcium, Eisen und Jod. Vitamine und Minerale

 

Damit der Körper diese Vitamine und Mineralien ausreichend verwerten kann, ist es entscheidend, dass sie in dem Nahrungsergänzungsmittel in einer guten Bioverfügbarkeit vorhanden sind. Sonst könnte es passieren,dass die künstlichen Mineralien wieder ausgeschieden werden und zwar unverdaut und damit nutzlos.

 

Zink wirkt stärkend auf Haarfollikel

Zink ist essentiell für das Haarwachstum und kann bei einem Mangel durchaus Haarausfall verursachen, sodass eine Supplementierung mit einem Zinkpräparat empfehlenswert sein kann.Das Spurenelement ist an der Bildung von Kollagen und Keratin beteiligt, die Haarwachstum und Haargesundheit dienen.

Die dauerhafte Nahrungsergänzung mit hohen Dosen Zink, also mehr als 50 mg pro Tag, ist jedoch nicht empfehlenswert, da dies einen Kupfermangelbegünstigen kann.

Lebensmittel, die sehr reich an Zink sind, sind beispielsweise Garnelen, Rindfleisch, Haferflocken, Eier, Käse und Austern.

 

Biotin begünstigt das Wachstum der Zellen

Für die Entwicklung und das Wachstum von Haut- und Haarzellen ist Biotin, auch Vitamin H genannt, notwendig. Allerdings ist der täglich Bedarf gering genug, um durch die Nahrung gedeckt zu werden, es sei denn, die Ernährung ist einseitig.

Auch eine starke sportliche Belastung kann zu einem Mangel führen. Eigelb ist besonders reich an Biotin. Auch Bierhefe aus der Drogerie ist eine sinnvolle Nahrungsergänzung, da diese zudem noch viele B-Vitamineenthält.

 

Eisen verhindert Haarausfall

Eisen ist ebenso wichtig für den Körper und die Haare. Ein Mangel lässt die Haare stumpf aussehen und macht sie brüchig. Allerdings sollte dieser Mangel immer durch einen Arzt festgestellt werden.

Ihm entgegenwirken lässt sich beispielsweise mit Kräuterblut-Dragees, die rein pflanzlichen Ursprungs sind.

 

Magnesium und Kalzium fördern den Haarwuchs

Magnesium und Kalzium sind beteiligt an der Nährstoffversorgung der Haarwurzeln und anderen wichtigen Vo rgängenin unserem Körper, sodass auch ihnen eine wichtige Rolle beim Haarwachstum zukommt.

Hier ist allerdings wiederum zu beachten, dass sich Wechselwirkungen mit anderen Mineralien ergeben können, so dass man eine Überdosierung vermeiden sollte. Diese könnte zum Beispiel im Falle von zu viel Calcium einen Mangel an Zink bewirken.

 

Wie finde ich das passende Nahrungsergänzungsmittel für mich?

Besteht kein ärztlich über ein Blutbild nachgewiesener Mangel, ist es zunächst sinnvoll, sich abwechslungsreich und ausgewogen zu ernähren und diese Ernährung mit Supplementen auf natürlicher Basis zu unterstützen.

Beispielsweise ist Spirulina zur Nahrungsergänzung besonders mineralstoff- und vitaminreich. Zinkpräparate sind besser verwertbar, wenn sie aus einem Komplex aus Zink und Histidin oder Zink und Chelat bestehen, da diese die höchste Bio Verfügbarkeit besitzen. Bierhefetabletten sind ein gutes Mittel, um Biotin und Vitamin B zu ergänzen.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

sechs − eins =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.